BarCamps & Events

Kölle: Internet mit Herz

Nach dem BarCamp Düsseldorf ist vor dem CommunityCamp in Berlin und während der Internetwoche Köln. In der Zeit vom 20. – 24. Oktober fand die 5. Internetwoche Köln statt. Von den zahlreich angebotenen Veranstaltungen (Programm) habe ich mich für vier entschieden: Den 38. Webmontag, die Vortragsreihe „Warum sollten Unternehmen bloggen“, den Twittwoch Köln und Creative Mornings Cologne.

Warum sollten Unternehmen bloggen?

Am spannendsten fand ich hierbei die Vortragsreihe zu Corporate Blogs. Rouven Kasten (@gestalterhuette) beleuchtete die Vorteile die Blogs Unternehmen bieten können, zeigte aber auch die Hürden auf, vor denen viele Unternehmen im Umgang mit den sozialen Netzwerken und Möglichkeiten stehen. Kristine Honig (@KristineHonig) informierte über die technische Seite in der Blog-Umsetzung bevor Christian Solmecke (@solmecke) der rechtlichen Seite versuchte ihren Schrecken zu nehmen. Sabine Haas (@sabinehaas) zeigte zum Schluss die Top-Ten-Empfehlungen für einen guten Blog auf.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Meine Learnings für den Tag:

1) Die größten Vorbehalten der Unternehmen in Bezug auf Corporate Blogs sind: Keine Zeit / Keine Themen / Keine Autoren / Keine Strategie / Kein Plan. Doch all diesen Vorbehalten lässt sich mit gutem Community- und Social Media-Management entgegenwirken.

2) Die größten Chancen für Unternehmen die einen Blog betreiben liegen in den Bereichen Reputationsmanagement / Neukundengewinnung / Einblicke und Transparenz vermitteln / Feedback und Dialog zu den Kunden / Effekte nach innen ins eigene Unternehmen hinein vermitteln.

3) Den Blog selbst zu hosten ist besser, als einen fremd gehosteten Blog zu nutzen. Eigen gehostete Blogs wirken professioneller und vermeiden Abhängigkeiten.

4) Man sollte auch als kleines Unternehmen auf jeden Fall mindestens einmal auf Facebook Werbung schalten. Dadurch erhält das Unternehmen eine Kundennummer, was die Kommunikation bei Problemen, wie z.B. der Abschaltung der Fanpage seitens Facebook, erheblich vereinfacht.

5) Anwälte können nicht selbst abmahnen, sie brauchen immer einen Mandanten.

6) Impressum / Impressum / Impressum

7) Content ist (immer noch) King / Löcher sind erlaubt, Nachhaltigkeit ist Pflicht / Ein Grund für zu wenig Interaktion kann die fehlende Meinung sein / Listen und Tipps gibt es ständig und sind öde, aber funktionieren immer noch.

Internetwoche Köln 2014

Tanja

über

Mein Herz schlägt seit 10 Jahren hauptberuflich für das Community Management – besonders für den Aufbau unternehmenseigener Plattformen. Community Management heißt für mich: Netzwerke aufbauen. Dialog fördern. Beziehungen stärken. Community Management ist für alle Seiten ein Gewinn. …wenn es strategisch durchdacht und engagiert umgesetzt wird. Ich berate Unternehmen dabei und schule die Mitarbeitenden, damit deren Community Management aktive Nutzer hervorbringt und unternehmerisch sinnvoll genutzt werden kann.

0 Kommentare zu “Kölle: Internet mit Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.